My Handlettering im Juli

So, meine Lieben, ihr wisst ja was jetzt kommt. Der Monat ist ja schon wieder sooo schnell vorbei gegangen, bla bla. Ich weiß, ich sollte so etwas echt nicht mehr sagen. Ich komme mir jedes Mal vor wie eine Oma ;) Stattdessen überlege ich einfach mal kurz, was der Juli so mit sich gebracht hat. Hauptsächlich fällt mir da das tägliche Dilemma ein zwischen „es ist sooo schön, fahren wir an den See, wir haben schließlich nicht so oft so warme Tage“ und „diese blöde Hausarbeitsabgabe rückt immer näher und die Präsentation sollten wir eigentlich auch am Montag fertig haben“. Meistens hat dann natürlich die Fahrt an den See gesiegt. Ergebnis ist, dass die Hausarbeit immer noch in den Sternen steht. Aber hey, es war echt ein schöner Juli! Was den Blog angeht war auch so einiges los: Besonders gefreut habe ich mich über die Blogvorstellung bei Lisa von Mein Feenstaub und zum Monatsabschluss gab es gestern noch die frohe Botschaft von Bloglovin „your Blog reached 200 followers“. Ihr seid echt der Wahnsinn, meine Lieben. An der Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an euch, für eure Treue und eure lieben Kommentare, ich freue mich wirklich über jeden einzelnen. So, jetzt aber genug geredet, eigentlich wollte ich euch ja nur meine Handletterings vom Juli im Überblick zeigen ;) Los geht’s!

handlettering 4

Read the Post

Iced Vanilla Chai Latte & bisschen was über mich

Kennt ihr das, wenn ihr einen Blog toll findet oder richtig gerne lest und dann am liebsten alles über die Person, die hinter diesen ganzen Beiträgen steckt, erfahren wollt? Wenn ich ehrlich bin, geht es mir eigentlich bei ziemlich jedem Blog, den ich lese, so. Ich bin nämlich ein sehr neugieriger Mensch. Neulich ist mir dann aufgefallen, dass ihr ja eigentlich noch gar nicht wirklich so viel über mich wisst. Dass ich Pastell liebe, so ziemlich alles sammle, das ich nicht in den Mülleimer schmeissen will und ich eine Leidenschaft für Handlettering hege wird wohl keinem entgangen sein. Aber so wirklich was über mich hab ich euch eigentlich noch nicht erzählt. Jaja, über die anderen alles wissen wollen aber selber bloß nichts preisgeben. Typisch! Höchste Zeit also, da mal was dran zu ändern, dachte ich mir. Und einen endgültigen Grund hat mir vor kurzem die liebe Caro von Zuckergewitter geliefert: Sie hat mich nämlich für den One Lovely Blog Award nominiert.

Iced Vanilla Chai Latte 10

Read the Post

{Eine Woche Picknickliebe} DIY Picknick-Besteck-Täschchen

Wisst ihr, was ich am Sommer am allerliebsten mag? Dass man nicht mehr gezwungen ist, sich immer irgendwo reinzusetzen und etwas zu konsumieren, das man nur halb braucht, wenn man sich mit Freunden verabredet. Nein, man kann sich einfach mit einem leckeren selbstgemachten Picknick ins Freie setzen, dort die Sonne genießen, so lange sitzen (oder liegen) bleiben wie man will, ohne von aufdringlichen Kellnern genervt zu werden. Aber auch bei einem Picknick im Grünen sollte nicht nur das Essen lecker sein, sondern das ganze Drumherum muss stimmen (na klar, irgendwo muss sich mein Perfektionismus ja ausleben). Aus diesem Grund habe ich mir ein kleines DIY für ein Picknick-Besteck-Täschchen überlegt: So habt ihr immer alles dabei und hübsch sieht es auch noch aus :)

Picknick Set DIY 4

Read the Post

Low Carb Breakfast Shake & 3 Gewinner

Frühstück ist meine liebste Mahlzeit. Man kann so viel verschiedenes ausprobieren und es so sehr in die Länge ziehen, wie man lustig ist. Manchmal muss es morgens aber auch etwas schneller gehen. Trotzdem möchte ich dann nicht auf lecker, gesund & sättigend verzichten. Dafür habe ich eine schnelle Lösung gefunden, die meine drei Voraussetzungen perfekt erfüllt: Mein Low Carb Breakfast Shake. Dafür sind nur wenige Zutaten nötig, er schmeckt super gut und ist auch noch gesund! Heute verrate ich euch das Rezept für meinen neuen Morgenliebling. Und im Anschluss verrate ich euch, wer die glücklichen Gewinner der Bilderrahmen-Gutscheine sind. Also schön brav dranbleiben ;-)

Low Carb Swirl Cheesecake Shake 4

Read the Post

DIY Visitenkartenetui & meine eigenen Blog-Visitenkarten

Kennt ihr das, wenn ihr schon sehensüchtig auf den Paketboten wartet und ihm am liebsten um den Hals springen würdet, wenn er endlich vor eurer Tür steht? Normalerweise geht mir das so, wenn ich mal wieder Bikinis, Kleider oder Schuhe bestellt habe und es nicht erwarten kann, sie anzuprobieren (um dann sowieso wieder achtzig Prozent der Sachen zurückzuschicken). Aber diesmal hab ich was ganz anderes erwartet. „Nur“ Papier mit ein bisschen gedrucktem Text drauf – und trotzdem war ich aufgeregt wie ein kleines Kind. Und irgendwann war es dann soweit! Ich hätte dem Paketträger das Päckchen fast aus den Händen gerissen, aber ne! Ich bin ja ein zivilisierter, geduldiger Mensch. Also hab ich nett gelächelt, ihm das Paket abgenommen, unterschrieben, höflich einen schönen Tag gewünscht, die Tür vorsichtig geschlossen – und dann mit dem Päckchen in mein Zimmer gerannt und es aufgerissen, als wäre ich fünf und wüsste, ich bekomme meine erste Babyborn. So viel zu zivilisiert und geduldig ;) Und dann hab ich erstmal kurz den Moment genossen, meine eigenen Blog-Visitenkarten in der Hand zu halten. Ganz gutes Gefühl, sag ich euch!

Visitenkartenetui DIY 5

Read the Post

Latest from Instagram

Copyright © 2018 · Rosy & Grey