Seelenfutter: Chocolate Cookies

Dass manche Menschen keine Schokolade mögen, ist mir ja ein Rätsel. Ich frage mich immer, wie sie in Situationen vorgehen, die ganz klar auf ich-brauche-jetzt-einfach-Schokolade hinauslaufen. Aber wahrscheinlich ist das wie bei den Leuten, die sich fragen, wie ich ohne Kaffee leben kann. Jeder hat eben so seine Laster ;-) Jedenfalls war neulich mal wieder so ein Tag, an dem Schokolade dringend nötig war. Und weil ich auch noch Ablenkung gebraucht habe, habe ich mir natürlich nicht (nur) langweilig ein paar Stücke Schokolade in den Mund geschoben, sondern wollte schon etwas anspruchsvolleres machen. Also habe ich mich für ein wirklich sehr schnelles und sehr leckeres Chocolate Cookies Rezept entschieden. Zur Freude meiner Mitbewohnerinnen, denn von den Cookies war am nächsten Morgen keine Spur mehr zu sehen ;-) Spricht eindeutig für das Rezept, das ich jetzt natürlich unbedingt mit euch teilen möchte!

Chocolate Cookies 7

Chocolate Cookies 3
Zutaten:

  • 250 g dunkle Schokolade
  • 175 g Butter
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 50 g brauner Zucker

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Schokolade und Butter in einem Topf schmelzen lassen und den Zucker nach und nach dazugeben. Die Eier leicht schlagen und unterrühren. Mehl und Kakaopulver nach und nach hinzugeben und gut verrühren. Den Teig auf dem Blech verteilen und ca. 35 Minuten im Ofen backen. Nach dem Backen gleich in feine Stücke schneiden und die Cookies auf dem Blech abkühlen lassen.

Chocolate Cookies 9

 

Chocolate Cookies 8Chocolate Cookies 10
In etwas Backpapier und Bäckergarn gewickelt eignen sich die Cookies übrigens auch super als Mitbringsel! Und womit heilt ihr eure Nerven? Gibt es jemanden unter euch, der tatsächlich keine Schokolade mag, und wenn ja, was ist dann eure absolute Schwachstelle? :-)

17 Antworten

  1. Liebe Lea,

    Schokolaaaade – ganz große Liebe ♥ Ich kann mir so absolut gar nicht vorstellen, wie man ohne überleben kann – bin in der Hinsicht genauso wie du ;)
    Bei mir hätten die Chocolate Cookies auch nicht lange gehalten, hihi :D

    Drück dich,
    Rosy

  2. Liebe Lea,
    dein Seelenfutter sieht so unglaublich gut und köstlich aus!
    Da ich momentan kaum zum Kochen und schon gar nicht zum Backen komme: Eine grooooße Portion zum Mitnehmen, bitte! :-D
    Ich bin zwar gerade erst aufgestanden, aber Chocolate Cookies gehen einfach immer! :-)
    Hab einen schönen Mittwoch!
    Viele herzliche Grüße
    Mia

  3. Schaut lecker aus ;) Sind das Cookies oder Brownies? :D
    Auf jeden Fall tolles Rezept. Dir einen wunderbaren Tag!
    Liebe Grüße
    Franzi

  4. Mmmh sehen die lecker aus – ich bin auch ein Schokoladefan ;-) Vor allem könnte ich die gerade gut gebrauchen, da wir mitten im Umzug sind und so ein Seelenfutter dann richtig gut tun würde…. Falls ich am Wochenende noch nicht alles in Schachteln verpackt habe, müssen die unbedingt als Motivationsschub gebacken werden :-)
    Alles Liebe,
    Doris

  5. Liebe Lea,

    deine Schokokekse sehen super lecker aus, da würde ich gerne mal welche von probieren. :D Und ich schließe mich dir definitiv an, ohne Schoki gehts nicht. Zu viel gibt’s da nicht und manchmal ist es einfach die einzige Lösung.
    Ich denke, ich werde dein Rezept unbedingt mal ausprobieren, wenn der Heißhunger mal wieder kommt.

    Liebste Grüße,
    Julia

  6. Schoko pur, wie lecker! Ich kann es auch nicht verstehen, wie man keine Schokolade mögen kann. Ich könnte den ganzen Tag lang welche futtern ;) Super Rezept, Lea.
    Lieben Gruß,
    Jenny

  7. Liebe Lea,
    Schokolade MUSS manchmal einfach sein, und Bitterschokolade, gefüllt etwa mit Marzipan, ist mein Favorit. Dein Rezept MUSS ich auch unbedingt ausprobieren, die Cookies sehen echt nach meinem Geschmack aus. Danke auch für die Verpackungstipps!
    Alles Liebe, Sandra

  8. Ich bin tatsächlich kein Schokoladenmensch, war ich auch noch nie. Damals wenn wir als Kinder die Schokkoweihnachtsmämmer bekommen haben, sind sie bei mir immer schlecht geworden oder ich habe sie direkt weiter geschenkt;) Schokokuchen oder Kekse esse ich dagegen gerne;) Die Cookies sehen sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  9. Mhhhh, die sehen echt gut aus! Ich mag Kekse, die man nur noch zurecht schneiden muss ohne das ganze Formen und so weiter.
    Die Bilder darf mein Freund jedenfalls nicht sehen, für den ist immer “ich brauche dringend Schokolade”-Tag :D

    Liebste Grüße, Caro

  10. Hey meine allerliebste Lea,

    Schande über mein Haupt! Aber gewaltig und mit Wumms und Donner. Ich war jetzt fast drei Monate unterwegs – Urlauben und kein Funken Arbeit – und habe die Blogwelt nur spärlich betreten.
    Wird ab jetzt wieder anders. Ischwör.

    Jedenfalls bin ich sowohl ein großer Schokoladenfan als auch ab und zu Kaffeeliebhaber (okay, ist wohl nicht das selbe wie süchtig zu sein :D) und daher werde ich die Cookies gleich mal sichern.
    Allerdings nicht mit Bäckergarn zum verschenken – sondern ganz allein für mich ;)

    Allerliebste Grüße,
    Stefanie

  11. hmmm… die Cookies sehen super lecker aus! Ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen wie man keine Schokolade mögen kann. Ohne Schokolade (und Kaffee) hätte ich mein Studium nicht überlebt. :)

    Liebe Grüße, Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*