{Lets Cook Together} Joghurt-Erdbeer-Popsicles

Sommerzeit ist Eiszeit! Ob Joghurt, Erdbeer oder Schokolade – sobald es ein bisschen wärmer wird, kann ich fast an keiner Eisdiele vorbeigehen, ohne mir ein Kügelchen von dem leckeren Teufelszeug zu gönnen. Auf Dauer ist das gar nicht so ungefährlich ;) Darum hab ich mir schon länger überlegt, dass es mal an der Zeit wäre, mein eigenes Eis zu kreiieren. So weiß ich zumindest was drin ist und billiger kommt es sowieso. Als ich dann gesehen habe, dass das Thema von Lets cook together diesen Monat “Eiszeit” heisst, musste ich die Gelegenheit sofort ergreifen, um meinen Plan endlich mal umzusetzen. Und siehe da, selbstgemachtes Eis schmeckt nicht nur super lecker, sondern es kann sogar ganz schön kalorienarm sein, wenn man sich die richtigen Zutaten aussucht. Von mir gibt es also heute das Rezept für Low Carb Joghurt-Erdbeer Popsicles!

Joghurt Erdbeer Popsicles 9Für 6 Joghurt-Erdbeer Popsicles braucht ihr nur drei Zutaten:

  • 150 g Erdbeeren (am besten frisch, TK geht aber auch)
  • 250 g griechischen Joghurt
  • 3 EL Honig

Die Erdbeeren fein pürieren und mit dem Honig vermischen. Immer abwechseln einen EL Joghurt und einen EL Erdbeerpüree in die Popsicle-Förmchen geben, bis diese voll sind. Mit einem Schaschlikspieß vorsichtig durchrühren, sodass ein hübsches Swirl-Muster entsteht. Die Förmchen für 4 Stunden in die Gefriertruhe geben.

Joghurt Erdbeer Popsicles 5
Die Popsicles schmecken sehr erfrischend und wenn einem das Gewissen das Eiserlebnis nicht versaut, schmeckt es sowieso gleich zwei mal so gut. Kann man also auch ruhig mal zwei, drei von den Dingern am Stück verzehren. Macht gar nix. Ist sogar gesund. Für die Seele ;)

Joghurt Erdbeer Popsicles 10 Joghurt Erdbeer Popsicles 2
Was ich aus meinem kleinen Eisexperiment gelernt habe: Auch ohne Unmengen von Sahne und Zucker kann es richtig gut schmecken. UND Eis ist definitiv das undankbarste Fotomotiv aller Zeiten. Da hat man gerade mal ein paar Fotos geschossen und schon fängt es an zickig zu werden und vor sich hin zu schmelzen. Gar nicht geduldig diese Popsicles! Dafür war ich mit dem Verzehr einfach genauso ungeduldig! Haben sie wohl davon ;)

Joghurt Erdbeer Popsicles 3Joghurt Erdbeer Popsicles 1
Und jetzt schau ich mal rüber zur lieben Ina und gucke, was die anderen Blogger sich so für schweinische Eisrezepte ausgedacht haben! :) Kommt ihr mit?

19 Antworten

  1. Haha, ich hab mir auch ein schweinisches Rezept ausgedacht. :D Ein leckeres aber ;)
    Deine Kreation klingt wirklich verdammt gut. Eine Art Frozen Joghurt am Stiel. Sehr cool und hübsch aussehen tut es noch dazu! Das probier ich mal aus, liebe Lea :)
    Mit dem Fotografieren, das stimmt übrigens. Das Eis macht es einem schwer. Ich habe meins bei fast 40°C abgelichtet. Es wollte sich ständig aus dem Staub machen…
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Ich sollte die Gefriertruhe anschmeißen, lecker, lecker, lecker, ich liebe Eis. Aber griechischer Joghurt ist auch nicht ohne ;) !
    Ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

  3. Da hatten wir die gleiche Idee ;-). Witzig wie unterschiedlich die Farben geworden sind. Meine nächste Anschaffung werden auf jeden Fall Eisformen sein…
    Herzlichst Ulla

  4. Oh dein Eis sieht aber lecker aus. :) Vor ein paar Wochen habe ich auch versucht Eis zu machen, aber das Eisfach in meinem Kühlschrank ist leider nicht kalt genug. Dein Rezept werde ich mir aber auf jeden Fall merken, hört sich super lecker an.

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende, Judith

  5. Hi Lea,
    die Popsicles sehen so super toll aus (ist die Form von Ikea?) und schmecken bestimmt total erfrischend. Jaaa, Eis zu fotografieren ist echt ne Herausforderung – ich hab immer das Gefühl, dass ich doppelt viele Fotos schieße, weil ich so wild drauf losknipse, damit ich fertig bin bevor das Eis weggeschmolzen ist :-D
    Ein schönes Wochenende für Dich und liebe Grüße!
    Kimi

  6. Lecker. Griechischer Joghurt, Erdbeeren und Honig sind so oder so eine geniale Kombi – und dann noch als Eis. Super Idee!
    xo.mareen

  7. Liebste lea,

    ach ja, die Aktion von Ina ist einfach spitze. Hab da schon viel zu lange nicht mehr mitgemacht.

    Dein Eis sieht so wunderbar sommerlich-unordentlich aus, dass man es am liebsten mit verwuschelten Beachwellen essen möchte. Zum Glück sind meine Haare eine Dauermähne, ich muss also nichts mehr dafür tun außer mich mit deinem Eis in den Schatten zu verziehen ;)

    Ich freue mich schon sehr auf unsere Picknickwoche :)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

  8. Ohja das mache ich auch sehr gerne, einfach leckerer griechischer Joghurt und frische Früchte und schon ist das Eis fertig :-) Und jetzt wo es am Wochenende wieder warm werden soll könnte ich das wieder mal machen. Vielen Dank für die Idee!

    Liebe Grüße,
    Magdalena

  9. Sieht das lecker aus! ♥ Und dass alles ohne viel Aufwand und Eismaschine – das Rezept wird diesen Sommer definitiv noch ausprobiert :)

    Liebste Grüße,
    Rosy

  10. Ach perfekt! So leckeres und einfaches Joghurteis finde ich klasse, eine Eismaschine hab ich nämlich nicht. Bald steht auch die neue Küche und dann ist im Gefrierfach wieder Platz für leckere Experimente.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  11. Liebe Lea,

    ja, diese Schmelz-Problematik hatte ich auch… ;)))
    Dein Rezept liest sich grandios:
    Wenige und gesunde Zutaten klingen verführerisch und lecker!
    Erdbeeren habe ich hier ja noch – frisch gepflückt.
    Joghurt ist auch da und Honig ersetze ich einfach mal durch Ahornsirup!
    Boah, ich liebe solch einfache, schnelle und gesünden Rezepte und Inspirationen…
    Danke dafür :)

    Liebe Grüße
    Julia

  12. Nagellackfarbe passend zum Eis ist auch super :D und das Eis ist natürlich auch eine fotogene schönheit! lecker!

  13. Liebe Lea,

    ich finde deine Bilder sind ganz toll geworden! Und das Eis sieht köstlich aus! Ich mag im Allgemeinen Rezepte mit nur wenigen Zutaten. Habe es bisher ähnlich gemacht, einfach griechischen Joghurt mit fein geschnittenen Erdbeeren (hatte bisher keinen Pürierer, hat sich aber heute geändert :D ), etwas Zucker mit rein (jaaa, ich weiß, Honig ist gesünder, meiner war aber leer :P) und dann einfach in klitzekleine Tupperdosen, die ich zuhause habe.. Eisformen fehlen nämlich noch im Haushalt!

    Toller Blog, ich schau nun öfter mal vorbei :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

  14. Oh, die sehen lecker aus. Genau das richtige bei der Hitze aktuell! Und vor allem gesund noch dazu! :)

    Hab noch einen feinen Sonntag!
    Anne

  15. Ohhhh, die sehen so erfrischend und lecker aus, da würde ich sofort eins nehmen!! Süße, deine Bilder wirken so herrlich sommerlich, luftig, haaaach ❤ Du lässt mich alles Regenwetter vergessen :)

    Ganzganz liebe Grüße von deiner Solenja

  16. Boah sieht das lecker und erfrischend aus. Die Idee muss ich direkt auch mal ausprobieren. Weg mit dem Gewissen, Joghurt und Früchte, was soll daran ungesund sein :) yummy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*