„Ich habe einen DIY-Blog. Deswegen bin ich unheimlich kreativ, mir gehen nie die Ideen aus und jeden Tag habe ich eine neue Eingebung.“ – Nein, ich habe mich nicht über Nacht in eine arrogante, selbstlobende Person verwandelt ;) Das ist nur das, was sicherlich viele über uns „ach so kreative“ Blogger denken. Tja, falsch gelegen. Denn auch ich (und ich bin mir sicher, euch geht es ab und zu auch so) sitze manchmal da, suche krampfhaft nach einem tollen Einfall und verzweifle vor dem leeren Word-Dokument. Um diese Kreativitäts-Pannen zu umgehen, habe ich mir ein paar Notfall-Pläne zurechtgelegt, die ich heute mit euch teilen möchte. Und zum Schluss gibt es noch drei wunderschöne Giveaways, die ich an euch verlosen darf!

Kreativ bleiben 3
1. Ein Besuch im Ideenparadies

Mein erster Plan, wenn ich meine Kreativität etwas ankurbeln möchte, ist kein großes Geheimnis. Ich greife zum Laptop und stürze mich in die Weiten des Kreativitätsparadieses: das Internet. Erste Anlaufstelle ist – was sonst – Pinterest. Hier könnte ich stundenlang rumstöbern und es ist wirklich selten, dass ich nicht mit mindestens einem guten Einfall rausgehe. Natürlich hole ich mir Inspirationen auch gerne auf anderen Blogs – allerdings sind da die Ideen meistens schon so toll, dass es schwer ist, noch weiterzudenken und etwas neues daraus zu machen. Trotzdem regt es die Ideenfindung an und auf anderen Blogs zu Stöbern ist ja so oder so keine verlorene Zeit!

Kreativ Bleiben 17
2. Ein Blick um Dich herum

Klar erscheint es am einfachsten, sich auf der Suche nach Inspiration durch das Internet zu klicken. Oft hilft es aber auch, den Laptop zuzuklappen und einfach mal um sich herum zu schauen. Denn in unserer Umgebung stecken meistens unzählig viele versteckte Ideen. Egal ob zu Hause, in der Ubahn, draußen auf der Straße, in der Arbeit – mir passiert es oft, dass ich etwas sehe, das mir gefällt und dann überlege, wie ich das selbst hinbekommen könnte. Oder es fällt mir etwas ein, das man gut gebrauchen könnte. Hier gilt einfach: Augen immer offen halten, denn überall verbergen sich kleine Dinge, die einen Geistesblitz hervorrufen können!

Kreativ Bleiben 18
3. Kreative Phasen nutzen

Es ist ja aber auch nicht immer so, dass man nach Ideen suchen muss. Oft gibt es Phasen, in denen ich nur so vor Kreativität sprudle und richtig Hummeln im Hintern bekomme, weil ich am liebsten gleich alles sofort und am besten noch gleichzeitig umsetzen würde. Und hier ist der Punkt: das sollte man dann auch unbedingt tun! Gut, vielleicht nicht gleichzeitig – aber wenn man schonmal so im Fluss ist, sollte man sich auf keinen Fall selbst aufhalten. Dann muss der Putzplan eben mal einen Tag länger warten ;) Hinterher freut man sich, wenn man auch mal ein paar fertige Posts in der Hinterhand hat, wenn kritische oder stressige Zeiten auf einen zukommen.

Kreativ bleiben 19
4. Keine Scheu vor Pausen

Andersherum ist es aber auch nicht schlimm, wenn einfach mal keine Ideen kommen. Das muss man dann eben akzeptieren, vor allem weil es auch nichts bringt, sich krampfhaft etwas aus den Fingern zu saugen. Das macht weder Dir noch deinen Lesern Spaß. Mir fällt es auch schwer zu glauben, aber ja: Pausen sind okay. Und auch total normal. Wir sind ja schließlich auch nur Menschen ;) Und wenn Punkt drei beachtet wurde, sollte das ja auch kein Weltuntergang sein.

Kreativ bleiben 22
5. Geistesblitze sofort festhalten

So läuft es immer: Ich liege gerade im Bett und bin kurz vorm Einschlafen, ich bin in der Ubahn auf dem Weg zur Uni oder ich sitze in der Arbeit vorm PC – und dann kommt sie: DIE Idee. Nein, sie kommt natürlich nicht in dem Zeitfenster, den ich für sie vorgesehen habe und auch nicht wenn ich zu Hause vor dem Fernseher sitze. Sie kommt, wenn ich gerade unterwegs und möglichst beschäftigt bin. Aber macht ja nichts, schließlich ist sie so gut, dass ich sie mir garantiert merke. Tja, denkste! Tu ich natürlich nicht. Deshalb habe ich mir angewöhnt, wirklich immer ein Notizbuch dabei zu haben und mir meine Ideen sofort aufzuschreiben. Und ich bin jedes Mal wieder überrascht, dass sich so schnell so viele To Do’s ansammeln. Wenn ich dann wieder ideenlos vorm PC sitze, reicht ein Blick ins Notizbüchlein und schon ist meine Kreativität wieder angekurbelt.

Kreativ bleiben 21
Und nun habe ich noch eine ganz besondere Überraschung für euch! Ich darf nämlich unter euch drei hübsche Mikro-Notizbüchlein von Paperblanks* verlosen! Ich könnte gerade für euch mitkreischen, denn die Büchlein haben nicht nur wundervolle Designs, sondern auch die perfekte Größe zum Mitnehmen – ja, sie passen sogar in die Hosentasche ;) So kann euch in Zukunft keine einzige Idee mehr entkommen!

Kreativ bleiben 23
Du möchtest eines der hochwertigen Notizbüchlein von Paperblanks* gewinnen? Dann hinterlasse einfach bis zum 31. Mai einen Kommentar unter diesem Beitrag. Die drei glücklichen GewinnerInnen werden dann hier auf dem Blog bekannt gegeben.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt.
  • Du folgst meinem Blog auf Bloglovin oder Facebook, damit du auch mitbekommst, wenn die Gewinner bekannt gegeben werden ;)
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Hinterlasse bis zum 31. Mai einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Kreativ bleiben 13
So, dann drücke ich euch mal die Däumchen! Was tut ihr gegen Kreativitäts-Pannen? Und seid ihr auch so Notizbücher-Fans wie ich? :)

*Sponsored Post

Verlinkt mit Creadienstag und Mittwochs mag ich