An Ketten könnte ich mich eigentlich nie satt shoppen. Das einzige Problem: Ich ziehe sie (fast) nie an. Und zwar nicht weil sie mir nicht gefallen, sondern weil ich einfach nicht daran denke. Irgendwie ist es bei mir noch nicht zur Gewohnheit geworden, in der Früh meine Kettenbox rauszuholen und eine passende Kette auszusuchen. Deshalb trage ich sie eigentlich nur, wenn ich zufällig daran vorbei laufe oder ewig Zeit habe, mir Gedanken über mein Outfit zu machen. Aber jetzt kam mir eine Idee, Dank der ich meine Ketten immer im Blick habe.

Kleiderbuegel3
Für den selbstgemachten Kettenhalter braucht ihr:

  • einen Kleiderbügel
  • Stoff
  • Stoff- oder Alleskleber
  • Stoffband zur Dekoration
  • Goldmarker

Bildschirmfoto 2015-02-12 um 12.20.40Schritt 1: Kleiderbügel auf den Stoff legen und mit dem Bleistift den Umriss aufzeichnen.

Schritt 2: Mit der Schere den aufgezeichneten Teil ausschneiden. Dabei ein paar Millimeter Platz zum aufgemalten Rand lassen.

Schritt 3: Den ausgeschnittenen Stoff auf den Kleiderbügel aufkleben, gut glattstreichen und trocknen lassen

Schritt 4: Mit dem Goldmarker und dem Stoffband nach Belieben dekorieren. (Ihr könnt zum Beispiel noch Schleifen aus dem Stoffband am Bügel anbringen, mir war das dann doch zu kitschig ;)

Kleiderbuegel8b
Und so sieht das Ergebnis aus. Ihr könnt jetzt eure Ketten einfach an den Kleiderbügel hängen und diesen zum Beispiel an einen Nagel an der Wand oder in euren Kleiderschrank zu euren Klamotten hängen. Ich habe den Kettenhalter an meine Kleiderstange gehängt, so habe ich immer den Überblick über meine Ketten und sehe gleich was gut zueinander passt.

Kleiderbuegel2

Kleiderbuegel_Collage

Kleiderbuegel8a
So jetzt gibt es für mich jedenfalls keinen Grund mehr, dass ich mich beim Ketten-Shoppen zurückhalte – schließlich werde ich die dann auch aaaalle tragen ;-)