Schon wieder der nächste Geburtstag vor der Tür und noch immer kein Geschenk gefunden? Wie wär’s mit einem Gutschein? Ich persönlich freu mich darüber immer sehr, weil man auch bei einem Gutschein sehr wohl sieht, dass sich jemand Gedanken gemacht hat. Allerdings muss es ja nicht ein lieblos hingeklatschter Wisch sein ;) Mit ein paar Tricks lässt sich ein Gutschein super schön verpacken und zeigt dem Geburtstagskind, wieviel Mühe ihr euch gegeben habt. Hier kommen drei Ideen, wie ihr Gutscheine hübsch präsentieren könnt.

Romantisch: Gutschein im Glas

Idee Nr.1: Den Gutschein zusammenrollen und mit ein paar Blütenblättern und einem aufgehübschten Teelicht (wie geht das? >KLICK) in ein altes Marmeladenglas stecken.

Gutschein im Glas 2
Jaja, ich gebe zu, kitschiger geht’s eigentlich gar nich mehr (ich bin selbst etwas erschrocken). Aber man kann das ganze ja auch im Schwarz-Weiss Look halten, wenn man beispielsweise weisse Tulpenblätter und ein schwarz beklebtes Teelicht hernimmt. Dann wirkt es gleich ein bisschen schlichter und ist vielleicht auch männertauglicher ;)

Gutschein im Glas 3Collage
Klassisch: Gutschein im Herzumschlag

Idee Nr. 2: Den Gutschein in die Innenseite eines selbstgebastelten Herzumschlags schreiben. Geht schnell und einfach und sieht sehr süß aus!

Gutschein im Herzumschlag 5Collage
1. Zwei Herzen ausschneiden, das eine aus weißem Papier, das andere aus Geschenkpapier und die beiden dann aufeinander kleben.

2. Zuerst die Seiten in die Mitte klappen.

3. Den oberen Teil einfalten.

4. Zuletzt die untere Spitze nach oben klappen und oben einfädeln. Fertig!

Gutschein im Herzumschlag CollageGeheimnisvoll: Gutschein im Teelicht

Idee Nr.3 ist eine ganz geheimnisvolle Version. Und zwar wird hier der Gutschein unter dem Teelicht versteckt und man kann ihn erst lesen, wenn das Teelicht lang genug gebrannt hat.

Gutschein im Teelicht 1
Und so geht’s: Mit gaaaanz viel Geduld das Teelicht aus der Aluminiumhülle rausziehen (ja, es erfordert wirklich sehr viel Geduld – wenn ihr nämlich zu stürmisch daran zieht, löst sich der Docht). Dann den Gutschein auf ein kleines rundes Stück Papier in Form des Teelichts schreiben, das Papier unten in die Aluminiumschale legen und das Teelicht wieder drauf. Das Teelicht in eine Streichholzschachtel stecken, in der ihr am besten gleich ein paar Streichhölzer drin lasst, um das Teelicht anzuzünden. Das Ganze mit schönem Papier bekleben und schon ist die Gutscheinverpackung fertig. Jetzt braucht ihr nur noch ein geduldiges Geburstagskind: Es dauert ca. 1 Stunde, bis man lesen kann, was unter dem Teelicht steht.

Gutschein im Teelicht Collage
Ich hoffe, es war die ein oder andere Idee für euch dabei! Verschenkt ihr auch gerne Gutscheine? Und wenn ja, wie verpackt ihr sie?

Ab damit zum Creadienstag :)