Herzhafte Parmesan-Muffins mit Tomaten und Parmaschinken

Schnee im April hin oder her, offiziell ist ja eigentlich schon Frühling und deshalb ignoriere ich das Wetter ganz gekonnt und stimme mich schon auf leckere Picknicks, Balkonabende und Gartenpartys ein. Und aus einem besonderen Anlass gibt es dazu heute ein passendes Rezept – die liebe Natascha von Das Küchengeflüster feiert nämlich ihren 1. Bloggeburtstag und veranstaltet auf ihrem Blog eine tolle Frühjahrssause! Hier kommt also ein Rezept, das sowohl in euer Picknickkörbchen als auch auf euer Frühlingsparty-Buffet wunderbar passt: herzhafte Parmesan-Muffins mit Tomaten und Parmaschinken.

Herzhafte Muffins tomaten Parmesan 5
Zutaten (für 12 Muffins):

  • 10 Zweige Rosmarin
  • 200 g Kirschtomaten
  • 75 g Parmesan
  • 100 g fein geschnittener Parmaschinken
  • 80 ml Olivenöl
  • 250 g Magerquark
  • 70 ml Milch
  • 2 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Zubereitung:

1. Die Hälfte der Rosmarinzweige waschen, Nadeln von den Stielen zupfen und klein hacken. Den Parmesan reiben. Die Kirschtomaten halbieren. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Quark, Eier, Milch und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Parmesan, Mehl, Backpulver und klein gehackten Rosmarin vermischen und dann unter den Teig rühren.

3. Das Muffinblech fetten und die Hälfte des Teiges in die Mulden geben. Die Hälfte der Tomaten und jeweils eine feine Scheibe Schinken in die Mulden legen. Den Rest des Teiges einfüllen und die restlichen Tomaten und Schinken darauf legen. Die Muffins bei 200 Grad Umluft ca. 25 bis 30 Minuten backen. Am Ende noch ein Rosmarin-Bäumchen auf die Muffins pflanzen.

Herzhafte Muffins Tomaten Parmesan 2Herzhafte Muffins Tomaten Parmesan 4Herzhafte Muffins Tomaten Parmesan 8
Und weil die Muffins so schön frühlingshaft lecker waren geht’s damit zu Mittwochs mag ich von der lieben Vanessa!

Seid ihr auch schon längst in Picknick-Stimmung und könnt es kaum erwarten, dass die Grillsaison beginnt? Von mir aus könnte es längst soweit sein :)

 

29 Antworten

  1. Hallo Lea,
    deine herzhaften Muffins klingen super! Sind gemerkt, denn ich kann sie mir auch super auf einem Biergartentisch vorstellen. Käsemuffins und eine Mass Bier – das klingt echt nach ner riesen Sause!
    Danke dir für die Inspiration!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  2. Mh, die sehen lecker aus! Ganz mein Geschmack. Stelle mir das auch lecker für einen Brunch vor. :)
    Ich mache für solche Anlässe öfters mal Pizza-Muffins, denn ich liebe die herzhafte Variante auch sehr.
    Und ja: Die Grillsaison kann von mir auch gerne gerne losgehen (wobei ich gestehen muss, dass ich die schon Mitte März eingeläutet habe ;)).
    Lieben sonnigen Gruß

  3. Liebe Lea,

    wow, die Teile sehen zum Anbeißen gut aus! Die Fotos sind echt zum dahinschmelzen! Ein Zeichen, dass ich unbedingt mal wieder herzhafte Muffins machen sollte…
    Liebe Grüße!
    Susi

  4. Liebe Lea,
    deine Muffins sehen soooo lecker aus, ich freue mich total über deine tolle Gabe zu meinem Frühlings-Table <3 Selbst unserem Sohn lief gleich das Wasser im Mund zusammen ;)
    Vielen lieben Dank und sonnige Grüße sendet Dir
    Natascha

    1. Liebe Natascha, da freu ich mich aber, dass sie dir gefallen! Und ich freu mich auf ganz viele weitere leckere Rezepte für deine Frühlingssause ;)

    1. Hihi das kenn ich zu gut ;) Müssen aber auch immer diese Essensbilder kommen wenn man gerade Hunger hat!
      Liebste Grüße, Lea

  5. Ohhhh Lea, davon möchte ich jetzt auch eins haben. Gleich zum Frühstück (ich kann ja immer herzhaft…auch morgens wenn andere Nutella und Marmeladen-Schlachten schlagen). Das Rezept ist direkt abgespeichert und wandert in kürzester Zeit mit in den Picknickkorb. Schließlich is jetzt Frühling!
    Liebe Grüße
    Tanja

  6. Meine liebe Lea,
    wow die Muffins sehen so großartig aus. Aah ich habe so Hunger gerade darauf und als du auch noch von der Grillsaison angefangen hast, hat mein Magen endgültig geknurrt :D Ich habe mir das Rezept gleich mal abgespeichert. Ich hoffe, ich schaffe es noch, sie dieses Wochenende nach zu machen! :)
    Vielen vielen Dank für das tolle Rezept, Liebes. Du inspirierst mich immer wieder mit deinem Blog. Danke! Ich wünsche dir einen wundervollen Tag! :)
    Liebst, deine Kate <3

    1. Liebe Kate, danke für deine süßen Worte :* Ich bin gespannt, was du zum Rezept sagst wenn du sie ausprobiert hast!
      Fühl dich gedrückt meine Liebe <3

  7. Wieso schau ich mir sowas immer nachts an, wenn ich Hunger habe und mich selbst ermahne erst morgen wieder was zu essen? :D Maaaaan. Aber weißt du was? Das werd ich morgen oder Samstag direkt ausprobieren. Hab ich richtig, richtig Lust zu! Danke für das tolle Rezept *__* Ich lass dich wissen, wie es bei mir ausgegangen ist.

    1. Oh ja das kenn ich zu gut ;) Ich seh auch immer leckeres Essen wenn es mitten in der Nacht ist oder Sonntag und ich gerade nicht einkaufen kann und anfangen zu backen :D

  8. Mmmh klingt einfach nur herrlich!
    Eine wunderbare Idee auch wenn man Freunde eingeladen hat – danke für die tolle Inspiration! <3

  9. Hallo Lea,
    danke für das leckere Rezept! Anscheinend bin ich die einzige, die es wirklich ausprobiert hat.
    Da ich einige vegetarische Muffins brauchte, habe ich den Teig mit klein geschnittenen Trockentomaten aufgepeppt. Das war sehr lecker.
    Allerdings bin ich noch nicht sehr backerfahren und werde zukünftig ein wenig mit dem Grundrezept experimentieren, damit das Ergebnis noch mehr nach meinem Geschmack wird. Vielleicht hilft es anderen Back-Dummies, wenn ich meine Überlegungen hier poste:
    Falls ich beim nächsten Mal noch einmal Schinken verwende, werde ich das Rezept leicht ändern: eher in grobe Streifen schneiden und unter den Teig heben (falls das geht; der Teig war doch recht fest) statt ganzer Scheiben zwischen zwei Schichten Teig (sie haben die Muffins in zwei Hälften geteilt). Vielleicht könnte ich die ganzen Scheiben auch (senkrecht) in den Teig hinein stecken, anstatt sie auf den ersten Teigklecks zu legen.
    Eigentlich muss es auch nicht der teure Parmaschinken sein (nach dem Backen hat man von dem besonderen Geschmack eigentlich nichts mehr, und so hätte ich auch Schinkenspeck verwenden können).
    Ich werde wohl auch oben auf den Teig keinen Schinken mehr legen, da dieser durch das Backen sehr trocken und dunkel wurde. Der Schinken, der im Teig eingebacken war, war hingegen genau so, wie er sein sollte.
    Auch die Tomaten werde ich senkrecht in den Teig stecken, um die Zweiteilung zu vermeiden.
    Mit diesen Überlegungen will ich aber keinesfalls Dein Rezept kritisieren. Die Muffins schmecken wirklich sehr lecker, und ich werde sie ganz bestimmt in mein Standard-Repertoire aufnehmen.
    Liebe Grüße und danke für das Rezept!
    Ju

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*