Kleine Zimmer einrichten: Lieblingsecke & Giveaway

*enthält Werbung für Hello Sunday

Irgendwann will ich mal eine große Wohnung haben, mit hohen Decken, hellen Zimmern, viel Stauraum und Platz für Ordnung. Jetzt bin ich aber Studentin und muss der Wahrheit ins Gesicht sehen: Eine Traum-Altbauwohnung mit drei Zimmern ist im Moment einfach nicht finanzierbar. Was aber überhaupt nichts macht. Denn ich liebe unsere wunderschöne WG und mein kleines Zimmer. Klar ist es nicht immer einfach, in einem so kleinen Zimmer alles unterbringen und Ordnung zu bewahren. Aber ich habe das damals einfach als Challenge angenommen und arbeite mich Stück für Stück zur perfekten Einrichtung für ein kleines Zimmer ;) Heute möchte ich euch meine Lieblingsecke in meinem Zimmer zeigen, die ich vor nicht so langer Zeit gestaltet habe, und auf die ich von meinem Bett aus immer gerne blicke. Kommt ihr mit durch eine kleine Lieblingsecken-Führung? Am Schluss gibt’s für euch sogar etwas zu gewinnen!

Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 6
Wenn man ein so kleines WG-Zimmer einrichten will, muss man vor allem auf eines achten: Man sollte es nicht zu voll packen. Das ist gar nicht so leicht, wenn man wenig freie Flächen zur Verfügung hat, aber viel Deko und Kram unterbringen möchte. Deshalb sollte man sich hier einfach auf ein paar schöne Elemente beschränken mit dem Hintergedanken: Weniger ist mehr! Da ich eine kleine Schwäche für Kleiderstangen habe, habe ich den Platz hinter meinem Bett ausgenutzt, um dort eine zu platzieren. So ist der Stauraum gut genutzt und ich habe immer den Blick auf meine Lieblingsteile!

Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 9Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 5
Über die Kleiderstange habe ich einen Print und ein selbstgemachtes Typo Bild (die Anleitung dafür gab es hier) gehängt – ganz einfach und unkompliziert mit einem schwarz-weißen Masking Tape. An der Wand links davon hängt mein absoluter Lieblingsprint: Er vereint meine Liebe zu geometrischen Mustern und meine Vorliebe für die Farbkombination aus grau und rosa, der mein Blog seinen Namen zu verdanken hat. Dieser Print stammt aus dem wunderbaren Shop Hello Sunday*, in dem ihr eine unglaubliche Auswahl an tollen Prints und Postern für euer Zuhause findet.

Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 2Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 8
Und nun zu meinem Highlight, das den Look meiner Lieblingsecke perfekt vervollständigt: die rosa-graue Decke von Hello Sunday*, die ich als Tagesdecke auf mein Bett drapiert habe. Ist sie nicht zum Verlieben?

Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 10
Fassen wir noch mal zusammen: Wenn man kleine Zimmer einrichten will, sollte man erstens jeden Stauraum ausnutzen und zweitens lieber weniger als mehr Deko und Accessoires verwenden! Wollt ihr demnächst auch andere Ecken aus meinem kleinen Zimmer sehen? Zum Beispiel mein Kleidersystem oder meine Arbeitsecke?

Kleine Zimmer einrichten meine Schlafecke 3
Und nun noch das Beste zum Schluss: Ihr habt jetzt die Chance, einen 20 Euro Gutschein für den Hello Sunday Shop zu gewinnen! Verratet mir dafür einfach in einem Kommentar bis zum 31. August, was euer Tipp zum kleine Zimmer einrichten ist! Und für alle, die es nicht abwarten können und gleich losshoppen wollen gibt es ab jetzt und bis zum 31.08. 10 Prozent Rabatt auf alle Produkte aus dem Shop. Dafür einfach diesen Code verwenden: hellorosyandgrey16 (und mir danach von eurem Shoppingerlebnis berichten) ;-) Nun drücke ich euch die Daumen für den Gutschein und sage bis zum nächsten Mal!

13 Antworten

  1. Uiiii, schön! Da sieht man echt mal wieder, dass wenig Platz echt kein Hindernis für tollen Stil ist. Ich würde mich sehr freuen, irgendwann mehr von deinem Zimmer zu sehen :-)

    Und die Sachen von hello Sunday sind super schön. War auch gerade mal auf der Webseite stöbern und finde alles so toll!!!! Würde mich also natürlich riesig über den Gutschein freuen. Also verrate ich dir meinen Tipp für den Umgang mit wenig Platz: Inspiration bei Ikea suchen, haha…. Ich finde die Walk-in-Mini-Wohnungen dort immer so inspirierend, weil man direkt erleben kann, wie Stylisten wenig Platz gestalten und ausnutzen. Da habe ich mir schon viel abgeschaut.

    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße
    Julia

  2. Ui, deine Prints sehen sehr schön und stimmig zum Rest der Ecke aus. Also ich organisiere gerne alles Kisten, dann liegt nichts alles so verstreut Im Zimmer rum.

    Lg :)

  3. Der Post kommt gerade richtig für mich – ab morgen wohne ich in einer 25m² Wohnung mit einer kleinen Kochecke im Zimmer. Da muss ich auch jeden Zentimeter irgendwie ausnutzen (und den ganzen unnützen Krempel wegwerfen oder bei Mama lassen ;)).
    Also ich bin definitiv für mehr Ecken aus deinem Zimmer. Den Tipp mit wenig Deko werde ich sicher beherzigen, da ich nicht auf Staubfänger stehe. Nur bei den Fotos an den Wänden muss ich mich wohl zusammenreißen und einfach schnell alle ins Album kleben, bevor ich auf die Idee kommen könnte, meine Wände damit zu tapezieren ;)

    Über den Gutschein würde ich mich riesig freuen… also muss ich doch mal überlegen, was ich so für Tipps habe. Also zunächst mal würde ich den Raum unter dem Bett voll ausnutzen: Entweder ein Bett mit Schubladen oder halt solche Unterbett-Kisten. Und sonst gilt einfach, nichts aufheben, was man nicht braucht ;)

    Liebe Grüße

  4. Liebe Lea,
    Deine Lieblingsecke, gefällt mir sehr! Mein Tipp für kleine Räume ist, möglichst viele Dinge in hübschen Kartons unterzubringen. Dann steht nichts rum, es wirkt immer augeräumt und irgendwie sind tolle Kartonagen ja auch Deko:)
    Liebe Grüße
    Julia

  5. Liebe Lea,
    ich kenn das Problem mit kleinen Zimmern, denn ich habe sage und schreibe 5 Monate mit meinem Freund im letzen Sommer in einem Bus geschlafen, weil unsere Wohnung nicht rechtzeitig einzugsbereit war… das klingt jetzt vielleicht verrückt, war aber wirklich so. Wir haben uns in dieser Zeit alles aufgehübscht und haben auf viel Demo wertgelegt, sodass man nicht deprimiert wurde. Zum Beispiel haben wir uns an die Decke ganz viele Leuchtsterne geklebt, und nachts, sah das wenigstens ein bisschen so aus, als wäre über uns noch gaaaanz viel Platz bis zum Himmel obwohl es wahrscheinlich nicht mehr als 30 cm waren. Heute schreibe ich dir aus unserer Wohnung und auch die hat “nur” 62 qm. Unser Tipp? Weiße Wände und helle Bilder, eigentlich machst du alles richtig! Noch ein kleiner Tipp den wir für uns gefunden haben, sind weiße Rollos, oder “Plissees” (ohje schreibt man das so?) an die Fenster zu bringen, da durchflutet man die Räume regelrecht und so wirken die gleich dreimal größer!

    Ganz viel Spaß mit deiner wirklich gelungenen Lieblingsecke und noch ein schönes Wochenende wünscht Sophia

  6. Hallo Lea,

    ah, die Prints gefallen mir gut – und dass du die Farben deines Blogs in deiner Einrichtung wiederfindest, ist natürlich das Sahnehäubchen. ;)

    Ich beschäftige mich durch unseren Hausbau in letzter Zeit auch wieder mehr mit dem Thema Raumgestaltung, und was mir da immer wieder begegnet ist: Tapete mit breiten Querstreifen – die lässt einen Raum auch deutlich größer wirken. In weiß und hellgrau finde ich das ganz hübsch. :)

    Liebe Grüße und genieß deine Lieblingsecke,
    Anne

  7. Hallo Lea ^^

    Tolles Thema – da findet man recht selten tatsächlich gute Tipps dazu.

    Ich bin vor einem Jahr in eine recht kleine Einzimmerwohnung gezogen und habe mir wirklich viele Gedanken darum gemacht wie ich diese einrichten kann ohne dass der Raum zu drückend eng wirkt, Meine Lösung: Nur eine Wand farbig streichen, viele verschiedene Bilderrrahmen um eine Ecke anordnen und luftige Vorhänge. Das öffnet den Raum schön und die Deko kleistert auch nicht zu viel zu.
    Außerdem habe ich mir trotz großer Skepsis ein Hochbett gekauft (gibt’s auch schön stilvolle bei Ikea, die nicht als Kinderzimmer erinnern). Darunter hat eine große Couch Platz und man fühlt sich drunter und drauf herrlich geborgen. Kleiner Tipp: An den Latten am Hochbett kann man Lichterketten befestigen und sich so eine wunderschöne Beleuchtung schaffen.

    Liebe Grüße
    Bibi

  8. Oh, sehr hübsch!
    Hilfreich in kleinen Zimmern sind multifunktional einsetzbare Möbel, etwa eine Couch mit Schlaf(Bett-)Funktion oder ein Bett mit Bettkasten..
    LG

  9. Einfach gelungen das Ergebnis! Helle Farben, ob Weiß oder Creme, ob an den Wänden, bei Möbeln oder den Vorhängen können sehr helfen einen optisch größeren Eindruck des Raumes zu erzeugen. Wenn man gar keinen Platz hat, kann man auch einen Schlaffauteuil verwenden, Ein Sessel, der ausgezogen auch zum Schlafen benützt werden kann! Liebe Grüße, Sabrina

  10. Hübsch sieht es bei dir aus!! ♥
    Ich finde, bei kleinen Räumen muss man unbedingt auf die Wandfarben achten. Mit einem hellen Grau kann man schön Struktur und Weite gewinnen. Außerdem sind Verstau-Möglichkeiten dann ganz wichtig. Wenn viel Kleinkram herumsteht, drückt das oftmals sehr :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

  11. Mein Tipp für ein kleines Schlafzimmer ist ein Bett mit Bettkästen. Der ganze Kleinkram kann dortsuper verstaut werden und nimmt keinen kostbaren Platz weg. Ansonten bin ich ein Fan von “weniger ist mehr”. Also lieber auf das ein oder andere Deko-Teil verzichten :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*