Plätzchen verschenken in selbst gestempelten Weihnachts-Tütchen & Gewinner

Na, seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Wenn nicht, wird es ja höchste Zeit, denn lang dauert es nicht mehr, bis das Christkind vor der Tür steht ;-) Ich finde, es gibt nichts besseres, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, als Plätzchen zu backen mit schöner Weihnachtsmusik im Hintergrund! Und am meisten Spaß macht es natürlich, wenn man beim Backen weiss, dass man die Plätzchen nicht alle allein verputzen wird, sondern damit auch den Liebsten um einen herum eine Freude machen kann! Heute zeige ich euch also eine ganz einfache Verpackungsidee, für alle unter euch, die auch gerne Plätzchen verschenken – und zwar in selbstgestempelten Weihnachts-Tütchen. Geht ganz schnell und sieht herrlich weihnachtlich aus!

Plaetzchen verschenken in Tueten 6
Was ihr für die Tütchen braucht:

  • Brotpapiertüten
  • Kartoffel
  • Scharfes Messer
  • Acrylfarbe

Die Kartoffelstempel-Technik ist euch sicherlich noch aus Kinderjahren bekannt. Funktioniert aber immer noch so herrlich wie damals und ist deshalb eine sehr beliebte Variante bei mir :-) Einfach die Kartoffel halbieren, einen Weihnachtsbaum reinschnitzen und in Acrylfarbe tunken.

Plaetzchen verschenken in Tueten 1Plaetzchen verschenken in Tueten 4
Die Plätzchen sind übrigens ganz klassische Vanillekipferl. Ich würde euch allerdings empfehlen, sie nicht wie ich eine halbe Stunde zu lang im Ofen zu lassen ;-) Wie es einem doch immer wieder passieren kann, dass man sich extra Zeit zum Backen nimmt, auf die Couch geht während die Plätzchen im Ofen sind und plötzlich komplett vergisst, warum man ursprünglich früher aufgestanden ist… Also meine Lieben: schön den Wecker stellen, auch wenn ihr der Meinung seid, ihr vergesst das doch gaaanz bestimmt nicht.

Plaetzchen verschenken in Tueten 5Plaetzchen verschenken in Tueten 8Verschenkt ihr auch so gerne Plätzchen? Und wenn ja, in klassischen Keksdosen, oder habt ihr da auch ein paar originelle Verpackungsideen für mich? :-)

Zum Schluss bin ich euch noch eine Gewinner-Verkündung schuldig! Jeweils einen Gutschein im Wert von 15 Euro für den Formart Shop haben gewonnen: Sara & Ulla :-) Meldet euch doch bei mir bis 18.Dezember per E-Mail, dann bekommt ihr eure Gutschein-Codes und könnt gleich losshoppen!

16 Antworten

  1. Ach cool, Kartoffelstempel hab ich seit Jahren nicht mehr gesehen :D Das erinnert mich so richtig an meine Kindheit …
    Für meine Plätzchen hab ich ganz klassische Keksdosen, aber veschenkt werden sie zu Weihnachten dann hübsch eingepackt in Cellophan ;)
    Liebe Grüße!

    1. Ja, Kartoffelstempel sind wirklich Kindheit pur :D
      In Cellophan gehts natürlich auch, dann sieht man auch gleich die Plätzchen :)

      1. Cellophan nehm ich eigentlich nur deswegen, weil ich noch hundert Tüten übrig hab ;) Und mein Schwiegervater unbedingt Vanillekipferl möchte – wenn er die nicht direkt sieht, bricht womöglich Panik aus ;)

  2. Die Idee gefällt mir sehr gut und ist eine schöne und persönliche Alternative zu den kaufbaren Zellophantüten. Kartoffeldruck habe ich seit meiner Kindheit nicht mehr gemacht, wäre also auch mal wieder höchste Zeit ;-).
    Herzlichst Ulla

  3. Ui, ui, ui!! das liebe ich ja jetzt ganz arg!! :D Weil: Plätzchen und Tannebäumeeee! Seitdem ich so ein Kissen hab bin ich total verrückt danach und such die ganze Zeit schon eine Idee wie ich mein Papier Tannenbaum-Artig bemalen kann! Danke für die super Idee meine Liebe, das probier ich auf jedenfall aus!

    Ich drück dich, hab dich lieb ❤
    Deine Duni

  4. Liebe Lea,

    du bist die Königin der Inspiration für sofort umzusetzende DIYs für mich!!!!
    Gut, dass wir gestern gebacken haben und heute Morgen überlegten, wie wir sie verpacken könnten, denn die Plastik-Tütchen sind aufgebraucht!
    Hach…
    Danke!!! :)

    Liebe Grüße
    Julia

  5. Das mit dem zu lange im Ofen gelassen kenne ich nur zu gut, deswegen habe ich Zimtsterne die nach gebrannten Mandeln schmecken. :D Deine Kekstüten sehen toll aus, ich habe mir letzte Woche einige Stempel gekauft und könnte damit gerade alles und jeden verschönern. :) Liebe Grüße, Judith

  6. Liebe Lea, die gestempelten Bäumchen-Beutel sind süß. Und das ist wortwörtlich gemeint, denn von diesem leckeren Inhalt lässt man sich gerne den Advent versüßen.
    Alles Liebe, Sandra

  7. Total süße Idee, liebe Lea.
    Plätzchen verschenken ist toll und mach ich auch total gerne. Ich pack sie auch oft in Papiertütchen und hab vor einer ganzen Weile mal darüber geblogged. Sie mit Kartoffelstempel zu verzieren hab ich bisher noch nicht gemacht, danke für die tolle Idee.

    Ich hab letztes Jahr mal einen Schal mit Kartoffelstempel bestempelt und hab dazu das Motiv mit einem Keksausstecher in die Kartoffel gestanzt und den Überschuss drum rum mit dem Messer entfernt, hat super funktioniert und vereinfacht das Motivausschneiden ungemein.

    Hab einen schönen Abend, meine liebe Lea.
    xo.mareen

  8. Meine liebe Lea,
    deine selbstbedruckte Tannentüte sieht ja goldig aus *-* Ich habe letztens Briefumschläge auch mit Tannenbäumen bestempelt und ich sag dir: Am Ende waren nicht nur die Umschläge voller Tannenbäume, haha :D

    Und weißt du was? Ich musste so schmunzeln wegen der Story mit dem Vanillekipferl und ein Tickchen zu lange – meine sind ähnlich braun ;D Ich hab auch gedacht, ich denke schon daran *hust*

    Liebes, ich wünsche dir noch eine schöne Woche und fühl dich geknuddelt ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*