Du willst endlich mit dem Brush Lettering starten und dir den passenden Brushpen zulegen, aber weißt einfach nicht, welcher der richtige ist? Das kann ich gut verstehen, denn die Auswahl an Brushpens auf dem Letteringmarkt ist mittlerweile riesig und man kann schnell den Überblick verlieren. In diesem Blogpost möchte ich dir die besten Brushpens für Anfänger vorstellen, die ich dir für den Anfang ans Herz legen kann!

Brushpens für Anfänger

Was macht einen Brushpen geeignet für Anfänger?

Es gibt viele Eigenschaften, durch welche sich die verschiedenen Brushpens auf dem Markt unterscheiden. Die zwei wichtigsten Kriterien, die du bei deiner Wahl beachten solltest, sind: die Größe der Spitze (groß, mittel, klein) und die Flexibilität der Spitze (hart oder weich).

Für Anfänger empfehle ich persönlich immer einen Brushpen mit einer mittelgroßen bis großen und relativ flexiblen, also weichen Spitze zu nutzen. Im Internet findet man auch immer wieder gegenteilige Meinungen, die kleinere und harte Spitzen bevorzugen. Ich kann dir trotzdem nur ans Herz legen, mit einem großen und weichen Brushpen zu starten, da du mit diesem am schnellsten die Technik des Brush Lettering verinnerlichst und deine Handmuskulatur damit am besten trainierst, um die dicken und dünnen Striche sauber hinzubekommen.

Meine Favoriten Brushpens für Anfänger

Im Folgenden möchte ich dir meine drei absoluten Favoriten vorstellen, wenn es um Brushpens für Anfänger geht. Alle drei haben (wie ich eben empfohlen habe) eine mittelgroße bis große und weiche Spitze. Trotzdem unterscheiden sie sich minimal und ich möchte dir ihre Eigenschaften gleich genauer erklären. Mein Tipp wäre, alle drei einmal zu Hause oder direkt im Laden zu testen (z.B. bei Boesner oder Idee Creativ) und dann zu entscheiden, welcher dir am besten liegt.

Edding 1340 Brushpen

Der Edding 1340 Brushpen ist nicht umsonst im Lettering Starter Set dabei, das meine Workshop Teilnehmer bekommen. Aufgrund seiner robusten Spitze ist er der perfekte Begleiter für die ersten Brush Lettering Übungen!

  • Größe: Mittelgroße Spitze
  • Flexibilität: relativ weiche Spitze
  • Wasserbasiert: Ja (Blending und Farbverläufe möglich)
  • Preis: ca. 3,00 €

Besonderheit: Die Spitze ist austauschbar! Der Edding 1340 Brushpen* besitzt „heimlich“ zwei Spitzen. Sollte deine Spitze nach vielem Üben ausgefranst sein, kannst du diese mit einer Pinzette vorsichtig herausziehen, umdrehen und mit der alten Spitze voraus wieder in den Stift schieben.

Karin Marker Pro

Der Pro Brushpen von der polnischen Marke Karin Markers ist relativ neu auf dem Lettering Markt und kann mit seinen „Konkurrenten“ definitiv mithalten! Die robuste Spitze macht ihn besonders anfängerfreundlich und seine relativ flüssige Beschaffenheit ermöglicht tolle Blending-Effekte.

  • Größe: Mittelgroße Spitze
  • Flexibilität: relativ weiche Spitze
  • Wasserbasiert: Ja (Blending und Farbverläufe möglich)
  • Preis: ca. 2,50 €

Besonderheit: Der Karin Marker Pro* besitzt eine Nylon Spitze und ist deshalb sehr resistent und kann auch auf etwas strukturierterem Papier ohne Sorgen genutzt werden. Außerdem eignet er sich aufgrund seiner flüssigen Beschaffenheit sehr gut für Farbverläufe und Blending-Effekte!

Tombow ABT Dual Brushpen

Der Klassiker auf dem Brushpen-Markt vom japanischen Hersteller Tombow ist vor allem aufgrund seiner enormen Farbauswahl besonders beliebt. Ob knallig, gedeckt oder pastell: Bei den 106 Farben ist definitiv für jeden etwas dabei.

  • Größe: Große Spitze
  • Flexibilität: Weiche Spitze
  • Wasserbasiert: Ja (Blending und Farbverläufe möglich)
  • Preis: ca. 4,00 €

Besonderheit: Der Tombow ABT Dual Brushpen* besitzt zwei Spitzen! Zusätzlich zur Brushpen Spitze findest du auf der anderen Seite eine Fineliner Spitze, mit der du die klassischen Lettering Schriften (wie z.B. Druckbuchstaben) sowie Dekolemente und Akzente wunderbar umsetzen kannst. Somit kaufst du quasi zwei Stifte in einem

Die drei Favoriten im Vergleich

Es ist schwierig zu sagen, welcher der drei Favoriten nun DER beste Brushpen für Anfänger ist. Denn je nach Kriterium schneiden die Brushpens unterschiedlich ab. Außerdem kommt es auch auf DICH an, mit welchen Eigenschaften zu besser zurecht kommst. Deshalb empfehle ich dir, dich durch alle drei Alternativen zu testen und dich dann am Ende für deinen eigenen Favoriten zu entscheiden! Im Folgenden findest du meine drei Empfehlungen nochmal in verschiedene Kriterien-Rankings aufgeteilt, um dir den Überblick und die Wahl zu erleichtern:

Brushpens für Anfänger

Größe (von klein zu groß)

  1. Edding 1340 Brushpen
  2. Karin Marker Pro
  3. Tombow ABT Dual Brushpen

Flexibilität (von hart zu weich)

  1. Edding 1340 Bruhspen
  2. Karin Marker Pro
  3. Tombow ABT Dual Brushpen

Blending (von am besten zu am wenigsten geeignet)

  1. Karin Marker Pro
  2. Tombow ABT Dual Brushpen
  3. Edding 1340 Brushpen

Strapazierfähigkeit (von robust zu empfindlich)

  1. Karin Marker Pro
  2. Edding 1340 Brushpen
  3. Tombow ABT Dual Brushpen

Ich hoffe, ich konnte dir die Wahl deines ersten Brushpens hiermit etwas erleichtern. Solltest du übrigens auf der Suche nach Brushpens für Fortgeschrittene oder „Special Effect“ Brushpens sein, kannst du dir hier meinen kostenlosen Brushpen Guide herunterladen. Er enthält alle meine Brushpen Empfehlungen mit Steckbriefen im Überblick!

*Das ist ein Affiliate-Link. Wenn du Produkte über diesen Link
bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Du zahlst aber den
gleichen Preis, wie sonst auch, also für dich kein Unterschied, außer,
dass du mich unterstützt :)