3 DIY Ideen: Geschenke für Männer selbermachen

Ich bin beim Geschenke finden ja eigentlich immer ganz gut dabei. Meistens fallen mir meine Ideen zwar sehr kurzfristig ein, aber ich habe immerhin welche. Das gilt allerdings eher für die Geschenke, die ich Freundinnen, meiner Schwester oder meiner Mama mache – also Frauen. Aber Geschenkideen für Männer? Bin ich die einzige oder fällt euch das auch so viel schwerer? Falls es unter euch ein paar Chaoten wie mich gibt, die für Weihnachten noch Geschenke für Männer suchen, keine Sorge. Denn ich habe mich für euch umgeschaut und bei lieben Bloggerkolleginnen drei richtig coole Geschenkideen für Männer rausgesucht – und das auch noch zum Selbermachen!

Geschenke für Männer selbermachen
Foto: Lichterstaub Fotografie

Für Bärtige: Bartöl selbermachen 

Diese geniale Idee stammt von Swetlana vom Blog Osmers: selbstgemachtes Bartöl aus natürlichen Zutaten! Bart tragen und diesen pflegen ist aktuell so in wie schon lange nicht mehr. Kein Wunder, dass Kosmetik für den Männerbart eine beliebte Nische geworden ist. Doch wie genial ist es, statt teures Bartöl zu kaufen, dieses einfach selbst zuzubereiten und mit Liebe abzufüllen? Wie es geht, zeigt euch Swetlana in diesem Blogbeitrag. Außerdem gibt’s dort übrigens noch vier weitere wunderbare Beauty- und Naturkosmetik Geschenkideen zum Nachmachen! Und ein Besuch von ihrem Blog lohnt sich sowieso riesig – vor allem für alle Gartenliebhaber und Menschen, die inspirierende Fotos und Liebe zum Detail schätzen!

Foto: Osmers

Ich habe mich übrigens auch Hals über Kopf in die Geschenkverpackung von Swetlana verliebt! So geschmackvoll und zart. Sie hat außerdem meine kleine Anleitung für Handlettering Kränze umgesetzt, was mich riesig freut und sooo gut zur Verpackung passt!

Foto: Osmers

Für Grillmeister: Grillschürze selbermachen

Gibt es vielleicht ein paar Hobbyköche und Grillmeister unter euren Männern? Dann findet ihr die perfekte Geschenkidee bei Linda Loves! Denn Linda zeigt euch, wie ihr eine Schürze mit Leder und paar Handgriffen personalisieren könnt. Zur Anleitung geht’s hier entlang. Linda ist für mich übrigens die absolute Expertin wenn es um DIY in Kombination mit Mode geht – also schaut unbedingt vorbei ;)

Foto: Lindaloves

Für Design-Liebhaber: Schlüsselanhänger selbermachen

Es soll sie ja geben, die Männer, die auch auf kleine Details achten (habe selbst einen solchen hier sitzen ;) Für die kommt Luisas Idee von Schereleimpapier gerade richtig. Sie zeigt in diesem Beitrag, wie man ganz einfach einen personalisierten Schlüsselanhänger selbermachen kann. Wer Leder genauso liebt wie ich, ist bei Luisa übrigens allgemein bestens aufgehoben – ich liebe ihre minimalistischen und stylishen DIY-Ideen!

Foto: Schereleimpapier

Na, wer von euch ist nun erleichtert und hat endlich DIE Idee für Weihnachten gefunden? Ich bin gespannt, was ihr umsetzt :)

Handlettering Adventskranz selbermachen

Der erste Advent steht vor der Tür und mit ihm auch mein großes jährliches Ziel, mich ab dem 1. Dezember voll und ganz auf den vorweihnachtlichen Rausch einzulassen: Dem Duft von Plätzchen, dem Kerzenschein am Abend, dem heimlichen Vorbereiten und Verpacken von Geschenken und der einzigartigen Stimmung in der Luft. Um das Ganze zu unterstützen, darf ein Adventskranz natürlich nicht fehlen. Dieses Jahr habe ich mich für eine ganz schlichte Variante entschieden: Ich zeige euch, wie ihr einen Handlettering Adventskranz selbermachen könnt.

Minimalistischer Handlettering Adventskranz selbermachen

Read the Post

Die 5 häufigsten Brush Lettering Fehler

Ich habe es gerade zum Spaß Mal durchgerechnet: In diesem Jahr habe ich bis jetzt sage und schreibe 126 Stunden Workshop gegeben und ca. 550 Teilnehmer(innen) das Handlettering beigebracht! Kein Wunder, dass ich da bei den lieben Damen und (wenigen) Herren über einige Fehler gestolpert bin. Insbesondere beim Brush Lettering gibt es typische Anfängerfehler, die immer und immer wieder vorkommen. Heute möchte ich deshalb die 5 häufigsten Brush Lettering Fehler mit dir teilen… und dir natürlich einen Ansatz geben, wie du sie vermeidest!

Brush Lettering Fehler Lettering Anfänger

1. Du benutzt das falsche Material

Was für eine riesige Rolle das richtige Material beim Lettering spielt, wusste ich selbst noch nicht, als ich vor dreieinhalb Jahren meinen ersten Brushpen gekauft habe. Schnell habe ich jedoch herausgefunden, dass das richtige Material unglaublich wichtig ist, um deinen Erfolg beim Brush Lettering zu garantieren. Denn schon allein das falsche Papier kann deine Stifte ruinieren und die falschen Stifte können dein Endergebnis total beeinträchtigen! Falls du immernoch nicht weißt, auf welchen Brushpen und auf welches Papier du setzen solltest, dann kann ich dir meinen Brushpen Guide ans Herz legen! Diesen kannst du dir hier kostenlos herunterladen und er enthält meine besten Materialempfehlungen fürs Brush Lettering.

2. Übergänge zwischen dicken und dünnen Linien sind unsauber

Ein typischer Fehler, der mir auch bei schon etwas fortgeschritteneren Letterern immer wieder auffällt ist, sind unschöne Kanten oder unsaubere Übergänge zwischen dicken und dünnen Linien beim Brush Lettering! Der Hauptgrund dafür ist ist in den allermeisten Fällen die Stifthaltung. Hältst du deinen Stift im falschen Winkel, so gelingen dir die Übergänge in Schlaufen und Kurven nicht so, wie du es dir vorstellst. Deinen Brushpen hältst du deshalb in einem relativ flachen Winkel zum Papier und von oben gesehen in einem leichten 45 Grad Winkel von rechts kommend (bei Rechtshändern) und in einem leichten 45 Grad Winkel von links kommend (bei Linkshändern).

3. Du verbindest Buchstaben falsch, wenn du Wörter letterst

Ein häufiger Fehler, der Anfänger von versierten Letterern unterscheidet sind die Verbindungen der einzelnen Buchstaben zu Wörtern. Oft sehe ich, dass Buchstaben an der falschen Stelle verbunden werden oder dass unregelmäßige Abstände zwischen den Buchstaben entstehen! In der Regel (und in den häufigsten Fällen) kannst du deinen Buchstaben bis zur Mitte des mittleren Bereichs deiner Hilfslinien führen und schließt dann deinen nächsten Buchstaben daran an. Das sorgt dafür, dass die Abstände zwischen deinen Buchstaben regelmäßig sind und du am Ende ein gleichmäßiges Bild erhältst.

4. Buchstaben sind nicht proportional zueinander, wenn du Wörter letterst

Auch dieser Fehler hindert dich daran, dass deine Letterings so richtig gut aussehen: Wenn deine Buchstaben unterschiedlich groß werden oder die Grundformen nicht korrekt ausgeführt werden, wirken einzelne Buchstaben über- oder unterproportional! Das sehe ich vor allem dann, wenn die Teilnehmer sich am Bounce Lettering versuchen. Was hier hilft, ist, ersteinmal die Grundformen zu üben, bevor du dich an die Buchstaben machst.

5. Deine Spruchgestaltung wirkt holprig und unstimmig

Unsymmetrische, ungerade oder unstimmige Kompositionen sind ebenfalls ganz typisch bei Anfängern. Das liegt meistens daran, dass du kein klares Bild dazu hast, wie du einzelne Wörter hervorheben und deinen Spruch kompakt wirken lassen kannst. Ein erster Tipp: Fange immer mit einer Skizze an, in der du deinen Spruch in mehr oder weniger gleich lange Zeilen aufteilst. Achte darauf, dass die Wörter, die du hervorheben möchtest, auffälliger gestaltet werden (z.B. in einem Banner oder im Brush Lettering Stil). Für Verbindungswörter eignen sich am besten Druckbuchstaben oder die klassische Script Schrift.

Brush Lettering Fehler Lettering Anfänger

Erkennst du dich in diesen Fehlern wieder?

Keine Sorge, ich habe all diese Brush Lettering Fehler am Anfang auch gemacht und ich kann dich beruhigen: Es gibt für jeden Fehler eine Lösung!

Wenn du immernoch mit diesen Anfängerfehlern kämpfst, dann hast du ganz einfach noch nicht alle Tricks des Handletterings raus! Vielleicht kennst du die Grundregeln, aber es fehlt dir noch an Expertenwissen für die Tipps, die wirklich den Unterschied machen. Oder du hast dir falsche Angewohnheiten antrainiert, die du erst wieder ablegen musst.

Aber keine Sorge! Ich habe nämlich eine tolle Überraschung für Dich: Mein Handlettering Online Kurs steht ab dem 30.11.2018 wieder zur Anmeldung frei. Wenn du Handlettering ein für alle Mal richtig lernen willst, dann schau unbedingt mal HIER vorbei und trage dich schon einmal in die Interessentenliste für den Online Kurs ein, um als erstes Bescheid zu bekommen, wenn es losgeht! Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist und mit mir gemeinsam dein Handlettering auf ein neues Level bringen möchtest :)

Über Ziele, Erfolge und Misserfolge

Ich bin ein totaler Ziele-Mensch. Ich arbeite quasi nur und in jedem Lebensbereich mit Zielen. Ob langfristig, wenn ich meine Ziele fürs kommende Jahr definiere, oder kurzfristig, wenn ich meine Tages-To-Do-Liste erstelle. Das tolle an Zielen ist, dass sie uns dabei helfen, unseren Weg so zu gehen, wie wir es uns vornehmen. Sie erinnern uns immer wieder an das, was uns wichtig ist und lenken uns in die richtige Richtung, wenn wir planlos dastehen. Gleichzeitig bringen sie aber auch sehr gemischte Gefühle mit sich. Haben wir ein Ziel erreicht, macht es uns glücklich, stolz, wir fühlen uns erleichtert und gestärkt. Wir feiern einen kleinen oder großen Erfolg. Doch was, wenn wir ein Ziel nicht erreichen? Oder noch schlimmer, auf halber Strecke merken, dass wir es in der geplanten Zeit gar nicht mehr schaffen können? Ist das dann ein Misserfolg?

DIY und Lettering Blog München

Vor dieser Frage stand ich in letzter Zeit öfter. Einmal vor meinem dreiwöchigen Urlaub in Thailand. Einmal vor genau zwei Tagen. Vor meinem Urlaub hatte ich eine proppenvolle To Do Liste und war fest entschlossen, diese vor meinem Abflug abzuarbeiten. Bis ich irgendwann dasaß und merkte, dass mir diese überfüllte Liste die komplette Vorfreude auf den Urlaub nahm. Denn je weiter es auf den Urlaub zuging, desto gestresster wurde ich. Und statt aufs Abflugdatum hinzufiebern (wie es sein sollte), ärgerte ich mich über jeden Tag der verging und mich meiner selbst gesetzten Deadline näher brachte. Also habe ich einen Schlussstrich gezogen. Ich habe meine To Do Liste zur Hand genommen und radikal alle Aufgaben davon gestrichen, die nicht zwingend vor meinem Urlaub erledigt werden mussten.

Wie unglaublich erleichtert ich mich danach gefühlt habe, finde ich noch heute total verrückt. Schließlich bin ich mein eigener Chef, muss sowieso nur Aufgaben erledigen, die ich mir selbst auftrage. Und trotzdem fühlte ich mich, als hätte mir jemand einen riesigen Gefallen getan und mir eine Last abgenommen. Nur dass es ich selbst gewesen war.

Aber genau das macht es uns wahrscheinlich so schwer: Selbst einzusehen, dass bestimmte Ziele einfach nicht mehr zu erreichen sind, ohne sich verrückt zu machen und schlaflose Nächte zu verbringen. Und dann auch so mutig zu sein, die eigens definierten Ziele zu verschieben und fürs erste auf Eis zu legen. So mutig zu sein, dies nicht als Misserfolg zu deuten, sondern als notwendige Maßnahme fürs eigene Wohl und als Akt aus Liebe zu sich selbst zu sehen.

Auch vor zwei Tagen habe ich wieder eine solche Entscheidung getroffen. Es ging um ein großes Projekt, das ich mir für dieses Jahr vorgenommen hatte. Seit Wochen arbeitete ich (bisher vor allem in meinem Kopf und auf Listen) daran, es umzusetzen. Gleichzeitig quoll meine To Do Liste aber noch mit zigtausend anderen spannenden Projekten und Aufgaben über, die dieses Jahr unbedingt noch erledigt werden müssen. Erst vor zwei Tagen kam mir plötzlich der Gedanke: Was, wenn ich dieses eine Projekt einfach aufs nächste Jahr verlegen würde?

Zuerst meldete sich mein Ziele-Ich zu Wort. Mein Ziele-Ich fand die Idee natürlich nicht so berrauschend, denn es gibt sehr ungerne auf, wenn es sich etwas in den Kopf gesetzt hat. Doch gegen die nächsten Gedanken hatte es auch nichts mehr entgegenzubringen. Die Umsetzung meiner Idee (mal wieder eines Herzensprojekts) würde unter den gegebenen Umständen nämlich weder Spaß machen, noch würde es qualitativ so werden, wie ich es mir vorstellte. Weil es zeitlich einfach nicht drin war. Wo war also noch der Sinn dahinter?

Seitdem fühle ich mich wieder, als wäre mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen und ich kann mich sogar wieder auf das Projekt freuen. Im nächsten Jahr. Es kribbelt wieder in mir, wenn ich daran denke, statt Panik in mir auszubreiten. Ein wunderbares Gefühl.

Warum erzähle ich euch das? Weil ich mir sicher bin, dass es euch mit der ein oder anderen Sache auch so geht. Es muss ja gar nicht nur um berufliche Ziele gehen. Es kann auch das eine Fotoalbum sein, dass du endlich noch fertig kleben wolltest. Oder dein Desktop, den du seit Wochen ordnen willst. Oder die eine Buchliste, die du immernoch nicht abgearbeitet hast. Wenn es dich mehr stresst, als nötig, wenn es dir einfach nur noch ein schlechtes Gefühl gibt, dann sei auch mal so mutig, es sein zu lassen. Streich dein To Do einfach von der Liste. Setze es auf eine neue Liste, vielleicht für nächste Woche, vielleicht für nächstes Jahr.

Es bringt nichts, verbissen irgend welche Ziele abzuarbeiten, wenn der eigentliche Sinn dahinter dabei komplett untergeht.

Manchmal kommt eben das Leben dazwischen. Und das ist auch okay so!

Nie wieder ausgefranste Brushpens

Dank meines letzten Blogbeitrags über Brushpens weißt du bestimmt schon, welcher Brushpen der Richtige für dich ist! Aber kennst du das? Du kaufst dir (nicht gerade günstige) Brushpens, übst fleißig damit und nach ein paar Malen hast du das Gefühl, sie sind ausgefranst? Ich kann davon ein Lied singen! Denn als ich vor dreieinhalb Jahren mit dem Brush Lettering angefangen habe, wusste ich noch nicht einmal, welches Papier sich dafür eignet. Demnach habe ich meine teuren und umständlich aus Japan importieren Brushpens in kurzer Zeit „versaut“! Heute weiß ich, worauf es bei der Brushpen Pflege ankommt und möchte dir meine Tipps weitergeben, damit du nie wieder ausgefranste Brushpens ertragen musst!

ausgefranste Brushpens

Das richtige Papier

Allen voran ist es unglaublich wichtig, dass du mit deinen Brushpens auf dem richtigen Papier letterst. Die meisten Brushpens besitzen nämlich eine Filzspitze, die sehr anfällig ist. Deshalb solltest du sie ausschließlich auf glattgestrichenem Papier benutzen. Schon allein herkömmliches Kopierpapier hat eine zu raue Oberfläche und kann deine Brushpen Spitze schnell ruinieren. Für die Gestaltung von Sprüchen und Karten empfehle ich zum Beispiel Lettering Blöcke (gibt es unter anderem von Tombow oder Hahnemühle) oder glattgestrichenes Papier mit hoher Grammatur (z.B. Color Copy oder Clairefontaine DCP in 250g). Wenn es ums Üben geht, legst du dir am besten eine Packung glattgestrichenes Kopierpapier zu (z.B. Color Copy oder Clairefontaine DCP in 80g). Dieses ist etwas günstiger als die Blöcke und du kannst dich darauf so richtig austoben.

Die richtige Stifthaltung

Ganz wichtig, damit deine Brushpens nicht ausfransen, ist außerdem die richtige Stifthaltung. Hältst du deinen Brushpen zu senkrecht zum Papier und gibst dann den nötigen Druck beim Strich nach unten darauf, knickt die Spitze vorne ab. Das führt nicht nur dazu, dass dein Brushpen leichter ausfranst, sondern auch dazu, dass die Spitze verbogen ist, was das Lettern damit erschwert. Achte also immer auf einen flachen Winkel zum Papier, wenn du dich am Brush Lettering versuchst.

Ausgefranste Brushpens – und jetzt?

Es ist schon zu spät und du hast deinen Brushpen schon zu sehr strapaziert? Dann habe ich vielleicht noch einen Notfall Tipp für dich! Denn bei einigen Brushpens kann man die Spitze einfach austauschen: Der Edding 1340 Brushpen und der Ecoline Brushpen zum Beispiel besitzen zwei Brushpen Spitzen. Du kannst also einfach die Spitze deines Brushpens vorsichtig herausziehen, umdrehen, und mit der alten Spitze voraus wieder hineinstecken. Schon ist die Brushpen Spitze wieder wie neu und du kannst los lettern – diesmal mit Beachtung des richtigen Papiers und der richtigen Stifthaltung!

Kennst du schon meinen Brushpen Guide?

Falls auch du mit der Auswahl an Brushpens auf dem Markt überfordert bist, habe ich etwas tolles für dich entwickelt! In meinem Brushpen Guide findest du meine besten Brushpen Empfehlungen sowie einen jeweiligen Steckbrief dazu, was die Brushpens ausmacht. So findest du heraus, welcher Brushpen der Richtige für dich ist! Hier kannst du ihn dir kostenlos herunterladen:

Copyright © 2018 · Rosy & Grey