Wenn du gerade erst die Welt des Letterings entdeckt hast und ganz am Anfang stehst, fragst du dich vielleicht: Was brauche ich denn nun wirklich als Lettering Anfänger? Diese Frage kann ich so gut nachvollziehen, denn der Markt ist mittlerweile so voll mit Produkten, dass es schwer ist, noch durchzublicken. Hier findest du meine absoluten Lettering Material Empfehlungen für Anfänger.

Wenn du diese Dinge hast, kannst du direkt loslegen und durchstarten!

Papier für Handlettering

Fast noch wichtiger als die richtigen Stifte ist beim Handlettering das richtige Papier. Spätestens wenn du mit Brushpens loslegst wirst du merken, dass das falsche Papier so einiges anrichten kann – zum Beispiel die Spitze deiner Brushpens kaputt zu machen!

Zum Üben und Ausdrucken von Übungsblättern empfehle ich dir, gestrichenes Kopierpapier zu verwenden. Die Oberfläche ist schön glatt, sodass deine Stifte darauf angenehm gleiten – und sie schont deine Brushpens!

Übrigens von der Oberfläche genauso geeignet ist Transparentpapier. Dieses kannst du auch über Übungsblätter oder Vorlagen legen, wenn du diese nicht so oft ausdrucken möchtest.

Für Projekte (zum Beispiel zum Gestalten von Sprüchen) empfehle ich dir ein gestrichenes Papier mit höherer Grammatur. Dieses eignet sich auch wunderbar für Blending-Techniken (Farbverläufe mit Brushpens).

Möchtest du mit Lettering Karten gestalten – zum Beispiel zum Geburtstag oder zu Weihnachten – achte darauf, dass das Papier relativ glatt ist.

Fürs Gestalten von Aquarell Hintergründen mit Brushpens oder für Aquarell Lettering solltest du dir ein satiniertes Aquarellpapier zulegen. Aquarellpapier nimmt Wasser besser auf, als gestrichenes Papier und wellt sich deshalb nicht so schnell.

Fineliner für Handlettering

Dein allererster Stift für deine Handlettering Anfänge sollte ein Fineliner mit einer Spitze von ca 1mm sein. Mit diesem kannst du die ersten Übungen, wie zum Beispiel Handlettering Druckbuchstaben durchgehen!

Für filigranere Schriftzüge sowie für Dekoelemente und kleine Illustrationen legst du dir am besten einen Fineliner mit einer dünnen Spitze (zwischen 0.1 und 0.3 mm) zu. Achte darauf, dass dieser wasserfest ist, damit du ihn auch in Kombination mit aquarelligen Techniken nutzen kannst!

Für das Setzen von Akzenten und Lichtpunkten kannst du dir noch einen silbernen oder weißen deckenden Gelroller zulegen.

Brushpens für Anfänger

Wenn du Brushlettering zum ersten Mal übst, solltest du dir erstmal einen Brushpen zulegen, der besonders geeignet ist für Lettering Anfänger. Das heißt, dein Brushpen sollte eine mittelgroße bis große Spitze haben, die relativ flexibel (und nicht zu hart) ist. Damit trainierst du dir am schnellsten die richtige Technik an. Es gibt drei Brushpens, die ich aufgrund ihrer Beschaffenheit besonders geeignet für Anfänger finde:

Alle drei Empfehlungen sind wasserbasierte Brushpens. Das heißt, wenn du dir mehrere Farben davon zulegst, kannst du damit auch Blending Techniken umsetzen!

*Das ist ein Affiliate-Link. Wenn du das Produkt über diesen Link bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Du zahlst aber den gleichen Preis, wie sonst auch, also für dich kein Unterschied, außer, dass du mich unterstützt :)